Case Management und Systemische Beratung
Case Management und Systemische Beratung

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

(Franz Kafka)

 

Case Management

 

Case Management (CM) ist ein Handlungskonzept, mit dem im Sozial- und Gesundheitswesen unter komplexen Bedingungen und Bedarfen Hilfemöglichkeiten für und mit KlientInnen und KundInnen lösungsorientiert und zielgerichtet abgestimmt werden können. CM ist stark darauf ausgerichtet, Ressourcen und Stärken der jeweiligen Person und deren privaten und professionellen Umfeldes ("Systems") koordinierend miteinzubeziehen, und basiert somit auf systemischen Haltungs- und Handlungsgrundsätzen.

 

Aufgabe des Case Managers bzw. der Case Managerin ist es, ein zielgerichtetes System von Zusammenarbeit zu organisieren, zu beobachten und auszuwerten. Dabei wird die betroffene Person direkt und transparent beteiligt, so dass das Hilfearrangement am konkreten Unterstützungsbedarf der einzelnen Person bzw. des jeweiligen (Familien-)Systems ausgerichtet ist. Der Case Manager bzw. die Case Managerin tritt dabei insbesondere als BegleiterIn, FürsprecherIn und VermittlerIn für die jeweilige Person und deren Zugehörigen auf.

 

Einerseits werden dadurch verstärkt den jeweiligen individuellen Bedürfnissen und Bedarfen Rechnung getragen. Andererseits können durch die konsequente Anwendung von Case Management Leistungsprozesse auf Organisationsebene optimiert und letztlich effektiv und effizient gestaltet werden. Es werden sozusagen keine Hilfen "am Klienten/ an der Klientin vorbei" organisiert, deren Zufriedenheit steigt und auch für die MitarbeiterInnen im Unternehmen entsteht oftmals eine zufriedenstellendere Arbeitssituation.

 

 

 

 

 

Top | denise.lehmann@gmx.de